Kräuterwanderungen

Genießen Sie entspannende Wanderungen an den unterschiedlichsten Orten durch das Schatzkästchen der Natur. Erfahren Sie dabei allerlei Neues über Gebrauch und Bedeutung der kleinen Wunderwerke zu unseren Füßen.

Individuell buchbare Kräuterwanderangebote
für Gruppen ab 10 Personen für 20 € pro Person
oder ab 200€ pro Wanderung

Pflanzen in der Innenstadt

Früher unser täglich Brot – heute nur noch Unkraut?

Nicht nur gegen jedes Übel ist ein Kraut gewachsen, auch für den Genuss ist das Schatzkästlein der Natur reich gefüllt. Auf diesem Spaziergang an den Ufern der Saar entlang lernen Sie alte Bekannte und neue Migranten im Reich der Pflanzen kennen.
Ein unterhaltsamer Ausflug zu Heil- und Wildpflanzen, für Gesundheit und Küche erwartet Sie.

Treffpunkt Saarbrücken, Staden am Ulanen Pavillon
Dauer ca. 2,5 Std oder nach Vereinbarung

Der Saarbrücker Hauptfriedhof – eine verwunschene Parkanlage

Friedhofsflora – Kräuterführung über den Friedhof

Seit Menschengedenken geben wir unseren Verstorbenen Blumen mit auf ihre letzte Reise und schmücken damit auch ihre Ruhestätten. Doch ein Friedhof ist nicht nur eine mit solchem Trauer-Gehölz bepflanzte Grünanlage, er ist auch für viele nicht minder symbolträchtige Wildkräuter ein Ort ungestörter Entfaltung. Die besondere Rolle der Pilze im Kreislauf von „Werden und Vergehen“ tritt hier ebenfalls deutlich in Erscheinung. Mythos und Magie dieses besonderen Ortes und seiner Gewächse gehen Hand in Hand und werden uns zur Mittsommernacht – der Tag-und Nachtgleiche – unterhaltsame und schaurige Geschichten vom Leben und Tod erzählen.
Buchen Sie am Johannistag (23. Juni), dann wird uns zur Feier dieses Tages Frau Holle eine Kostprobe ihres selbstgemachten „Holler Bieres“ kredenzen.

Treffpunkt Haupteingang (Bushaltestelle)
Dauer ca 2,5 Std.

Das Almet – Gärten, Gastronomie und Kriegsrelikte

Eine Wanderung zu Natur und Genuss zwischen Höckerlinie, Schrebergärten und Spicherer Höhe

Einst Almende, wandelte sich diese geschichtsträchtige Kulturlandschaft zum stadtnahen Erholungsgebiet. Auf kleinen Wegen an Gärten und Höckerlinie der jüngsten Vergangenheit entlang, erfahren wir so einiges über die dortigen Wunderwerke der Natur zu unseren Füssen.

Foto: Nikola Koch

Wir sehen Offiziersgräber von 1870/71, machen eine Stippvisite bei den Alpakas mit ihrem Hofladen und schauen auch bei den Stadtbauern am Ulanenhof vorbei. Zum erholsamen Abschluss lockt dort das gastronomische Angebot des Ulanenhofs.

Treffpunkt Parkplatz des Restaurants Alte Tabaksmühle
Dauer ca 2,5 – ca. 4 Std. je nach Vereinbarung

Fixe Termine mit Schwerpunkt Kräuter

Es gibt keine zukünftigen Events.